Werbung:

Jetzt Stellenanzeige aufgeben!
Finden Sie neue Mitarbeiter für Ihr Unternehmen!

Jetzt Lebenslauf einstellen und zurücklehnen
Lassen Sie sich von Unternehmen finden

|

Arbeiten, wo andere Urlaub machen – im Allgäu! Allgäu-Stellenmarkt ist die reichweite Plattform für Arbeitgeber und potentielle Bewerber im Allgäu.

Als Mitglied des Allgäu-Tipp, dem Allgäu-Regionalportal, führen wir  Besucher zusammen. Allgäuer Arbeitgeber finden hier die idealen Bewerber und Arbeitssuchende ihren Traum-Arbeitsplatz im Allgäu.

Wer seinen Traumjob im Allgäu sucht, kann sein Profil hinterlegen. Allgäuer Unternehmen stellen ihre offenen Stellen zeitnah für euch ein. Leben und arbeiten im Allgäu – macht euren Traum wahr.

Unser Tipp für Stellenanzeigen für Allgäuer Unternehmen:

Macht euren Bewerbern klar, warum ihr keine Münchner Gehälter und Löhne zahlt. Niedrige Lebenshaltungskosten im Allgäu, ein unvergleichbar günstiges Freizeiterlebnis und vieles mehr sind gewichtige Argumente, die immer wieder vergessen werden.

Unser Tipp für Bewerber eines Arbeitsplatzes im Allgäu:

Eine ordentliche Bewerbungsmappe ist der Schlüssel zum Erfolg! Wenn ihr um eine Bewerbung per mail gebeten seid – nicht als Word-Datei verschicken! Nur PDF – nix anderes! (dafür gibt es kostenlos Treiber im Internet, die als Drucker-Treiber installiert werden)

Wer nicht weiter weiß, kann uns gerne anrufen oder ein mail senden – wir helfen euch gerne!

Die Allgäu-Nachrichten, die wir gerne hier für euch veröffentlichen, stammen von unserer Mutterseite www.allgaeu.tipp.de und sollen bzw. dürfen euch auf euren Arbeitsplatz im Allgäu vorbereiten – viel Spaß dabei.

-Werbung-
|

Samstag, 19. Juni 2021

Österreich Ziehung Lucky Day, Zahlenlotto, Bingo vom Samstag, 19.6.2021

19.6.2021. Heute gab es folgende Ziehungen:

Lucky Day – Bei der Ziehung am Samstag, 19.6.2021 wurde folgende Losnummer gezogen:

27-06-75 (TT-MM-JJ) Hufeisen

Zahlenlotto 1-90 – Bei der Ziehung am Samstag, 19.6.2021 wurden folgende fünf Nummern gezogen:

26 55 57 50 67

Bingo – Bei der Ziehung am Samstag, 19.6.2021, wurden folgende Zahlen gezogen:

N-31

I-27

O-70

O-72

N-44

G-49

B- 9

O-61

I-25

G-52

I-24

N-36

I-17

B- 6

G-58

O-64

I-26 Box)

O-68

O-67

N-38

G-48

B- 2

N-37

G-55

G-50

N-34

O-66

N-32

G-51

I-18

B- 1

N-40

N-33

G-54

N-35

I-22

B- 3

G-57

N-43

G-56

G-59

B-14

O-69 (Ring)

B-10

I-21

I-30

I-19

O-65 (Bingo)

KARTENSYMBOL: Herz 7

QUOTEN EUR

Bingo 1 x 7.440,00

Ring 1 x 1.174,70

Box 1 x 783,10

Ring 2.Chance 5 x 234,90

Box 2.Chance 2.809 x 1,80

Card 1.937 x 2,00

(Alle Angaben ohne Gewähr!)

-Werbung-
|

19.6.2021 Berwang/Tirol. Am 19.6.2021, um 14:37 Uhr, fuhr eine 48-jährige Deutsche mit einem geliehenen Mountainscooter auf der Forststraße von der Hochalm in Fahrtrichtung Berwang.

Durch einen selbstverschuldeten Bremsfehler kam diese kurz vor dem Jägerhaus zu Sturz.

Sie wurde unbestimmten Grades verletzt, von der Bergrettung Berwang geborgen und im Anschluss von der Rettung zum diensthabenden Arzt nach Bichlbach gebracht.

-Werbung-
|

19.6.2021 Immenstadt/Oberallgäu. Zu einem Verkehrsunfall mit Verletzten kam es im Bereich des Bahnhofs am Freitagnachmittag.

Ein junger Verkehrsteilnehmer fuhr mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg und übersah dabei eine Dame, die gerade zum Einkaufen wollte.

Durch den Zusammenstoß stürzten beide zu Boden und verletzten sich.

Der Junge erlitt Abschürfungen, die Dame eine Kopfplatzwunde und musste deshalb im Klinikum Immenstadt ärztlich versorgt werden.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-
|

19.6.2021 Sulzberg. Am Freitag, 18.6.2021, geriet in den frühen Abendstunden im Ortsteil Untermoos eine Feldscheune in Brand.

Die Scheune samt Inhalt, u.a. Maschinen, brannte trotz schnellem Eingreifen der ortsansässigen Feuerwehren Moosbach, Untergassen, Sulzberg und Odelzberg vollständig nieder.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 75.000 Euro. Zu Personenschaden kam es nicht.

Zur konkreten Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die ersten Ermittlungen vor Ort wurden durch die Polizeiinspektion Kempten, sowie dem Kriminaldauerdienst Memmingen geführt.

Die weiteren Ermittlungen werden durch das zuständige Fachkommissariat der KPI Kempten übernommen.

(KPI Memmingen – KDD)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-
|

19.6.2021 Burgberg. Seit dem 17.6.2021 gegen 14:00 Uhr wird eine 37-jährige Frau aus Burgberg vermisst. Sie könnte ärztlicher Hilfe bedürfen. Wer hat sie gesehen oder kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen?

 

Am 18.6.2021, gegen 14:00 Uhr, meldete ein Angehöriger die Frau bei der Polizei als vermisst.

Der Angehörige habe die Frau zuletzt einen Tag zuvor gesehen, seitdem bestand kein Kontakt mehr.

Das Fahrzeug sowie persönliche Gegenstände der Frau wurden in Burgberg gefunden, von dort aus verliert sich die Spur.

Umfangreiche Suchmaßnahmen der Polizei, darunter eine Überprüfung ihrer Anlaufstellen sowie eine Absuche der näheren Umgebung mittels einer Fahrradstreife, mehrere Diensthundeführer mit ihren Suchhunden und eines Polizeihubschraubers verliefen bislang ohne Erfolg.

Die vermisste Frau ist 37 Jahre alt, 1,59 Meter groß und etwa 70 Kilogramm schwer. Sie hat braune, schulterlange Haare. Zur getragenen Bekleidung sind keine Details bekannt. Sie ist vermutlich zu Fuß unterwegs, könnte sich aber beispielsweise auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln über größere Distanzen entfernt haben.

Unter Umständen bedarf die Vermisste ärztlicher Hilfe.

Wer die Vermisste gesehen hat oder Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, sich über den Notruf ‚110‘ oder die Telefonnummer 08321 6635-0 an die Polizeiinspektion Sonthofen zu wenden.

(PI Sonthofen)

Link zur Öffentlichkeitsfahndung:

37-jährige Frau vermisst | Fahndung mit Bild

-Werbung-
|

19.6.2021 Oberstdorf/Oberallgäu. Am Freitagnachmittag beobachteten Zeugen, wie ein radelndes Kind in der Gartenstraße hinter dem Krankenhaus auf einem Gehweg fuhr. Dabei kam das Kind mit seinem Rad zu Sturz.

Bei diesem Sturz fiel das Kind mit dem Rad in ein geparktes weißes Auto.

Nach dem Sturz radelte das Kind weiter. Begleiter waren beim Kind erkennbar nicht dabei.

Der Pkw wurde hierbei im Heckbereich eingedellt und verkratzt. Das Kind ist zwischen 5 und 7 Jahre alt, trug einen Fahrradhelm. Es hatte ein grünes Kinderrad dabei.

Zur Klärung werden Zeugen und Eltern gebeten, sich bei der Polizei Oberstdorf zu melden.

(PI Oberstdorf)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-
|

Montag, 14. Juni 2021

14.6.2021 Memmingen. Es gelten Regelungen für eine Inzidenz unter 50.

Wichtige Regelungen sind aktuell abhängig vom 7-Tage-Inzidenzwert der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner.

Es gelten die Regelungen für einen Inzidenzwert unter 50.

Tag
6.6.
7.6.
8.6.
9.6.
10.6.
11.6.
12.6.
13.6.
14.6.
Inzidenzwert
40,8
40,8
31,7
45,4
38,5
45,4
38,5
36,3
36,3

-Werbung-
|

14.6.2021 Günzburg. Am frühen Sonntagnachmittag kam es auf der A8 Fahrtrichtung Stuttgart kurz vor der Ausfahrt Günzburg zu einem schweren Verkehrsunfall, bei welchem der Verursacher auf ein Stauende auffuhr.

Der Stau hatte sich aufgrund eines Pannen-Fahrzeugs mit geplatztem Reifen gebildet. Eine Polizeistreife war dort unmittelbar zuvor eingetroffen.

Ein 25-jähriger Audi-Fahrer hatte den sich anstauenden Verkehr offensichtlich zu spät bemerkt. Durch das von ihm eingeleitete Bremsmanöver geriet er ins Schleudern, wodurch er gegen einen Kleintransporter prallte.

Ein dahinter fahrender 45-jähriger Kia-Fahrer musste aufgrund dessen auf den linken Fahrstreifen ausweichen, wodurch er mit einem herannahnenden Pkw zusammen stieß, welcher sich in Folge des Aufpralls überschlug.

Die 55-jährige Insassin wurde hierbei schwer verletzt und in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 30 000 Euro.

Die Fahrbahn war ca. 60 Minuten beeinträchtigt und teilweise gesperrt.

Es waren Kräfte von Rettungsdienst, THW, Feuerwehr sowie der Autobahnmeisterei im Einsatz.

(APS Günzburg)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-
|

14.6.2021 Ottobeuren. Sonntagnachmittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Staatstraße 2013 bei Ottobeuren.

Zwei Motorradfahrer fuhren gemeinsam von Memmingen kommend in Fahrtrichtung Markt Rettenbach.

Ein entgegenkommender 21-jähriger Pkw-Fahrer wollte zur selben Zeit an der Kreuzung zur Langenberger Straße links nach Ottobeuren abbiegen.

Der Autofahrer ging fälschlicherweise davon aus, dass die Motorradfahrer ihrerseits nach Ottobeuren abfahren würden und leitete seinen Abbiegevorgang ein, ohne vorher anzuhalten.

Stattdessen fuhren die Motorradfahrer aber geradeaus weiter und es kam zum Zusammenstoß des ersten Motorrades mit dem Pkw.

Hierbei wurde der Zweiradfahrer von seinem Fahrzeug geschleudert und schwerstverletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock.

An Motorrad und Pkw entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Die freiwillige Feuerwehr Ottobeuren unterstützte mit ca. 20 Mann. Die Staatsstraße war für ca. 90 Minuten komplett gesperrt.

(PI Memmingen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

-Werbung-
|

14.6.2021 Altenstadt. Am Sonntagmittag kam es auf der St2031 zwischen Kellmünz und Altenstadt zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Motorrädern.

Eine Gruppe von fünf Motorradfahrern und ein dazugehöriges Begleitfahrzeug waren Richtung Kellmünz unterwegs.

Im weiteren Verlauf der Fahrt musste sie jedoch verkehrsbedingt hinter mehreren Fahrzeugen ihre Geschwindigkeit verlangsamen und entsprechend halten. Dies erkannte der Zweite der Motorradgruppe zu spät und touchierte infolgedessen den schräg vor ihm fahrenden Ersten der Gruppe.

Aufgrund dessen kam dieser zu Fall und blieb verletzt auf der Fahrbahn liegen. Der Unfallverursacher selbst kam dann seinerseits von der Fahrbahn ab und letztendlich am nahegelegenen Geh- und Fahrradweg ebenfalls zu Fall.

Während der 52-jährige Unfallverursacher leicht verletzt wurde, erlitt der 54-jährige Zweiradfahrer schwere Verletzungen.

Beide Motorradfahrer mussten daher in einem nahegelegenen Krankenhaus medizinisch versorgt werden.

Der Sachschaden an beiden Motorrädern beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 2000,- EUR.

Die eingesetzten Beamten wurden während der Verkehrsunfallaufnahme zusätzlich durch die örtliche Feuerwehr unterstützt, die sich um die Verkehrsabsicherung und Verkehrslenkung kümmerten.

(PI Illertissen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

-Werbung-