1.1.2021 Kaufbeuren. Die Silvesternacht verlief im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kaufbeuren weitestgehend ruhig, ohne größere Vorkommnisse.

Sowohl die Bewohner der Stadt Kaufbeuren, als auch der umliegenden Gemeinden hielten sich fast ausnahmslos an die Beschränkungen der Infektionsschutzverordnung.

Lediglich drei Insassen eines PKW mussten beanstandet werden, da sie keinen Mund-/Nasenschutz trugen. Sechs weitere Personen verstießen gegen die nächtliche Ausgangssperre.

Darüber hinaus wurden der Polizeiinspektion Kaufbeuren nur wenige Ruhestörungen, sowie vermeintliche Verstöße aufgrund des Abbrennens von Silvesterfeuerwerk gemeldet.

(PI Kaufbeuren)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)