2.4.2017 Bad Wörishofen/Unterallgäu. Einem 55-Jährigen ist sein Alkoholkonsum am Samstagabend zum Verhängnis geworden. Mit annähernd 2,5 Promille fuhr er seine Mutter nach Hause.

Er wurde von einem anderen Fahrzeugführer verfolgt, welcher beobachtete, wie der Mann in Schlangenlinien fuhr und regelmäßig auf die Gegenfahrbahn gelangte.

Als er schließlich stehenblieb, sprach ihn der Zeuge an, während er mit der Polizei telefonierte.

Der Mann ergriff dann zu Fuß die Flucht, konnte jedoch durch die nun hinzugekommene Polizeistreife gestellt werden.

Da er angab, weder über einen festen Wohnsitz zu verfügen, noch ausreichende finanzielle Mittel zu besitzen, entschied die Staatsanwaltschaft ihn am Sonntagmittag dem Richter vorzuführen und eine mögliche Inhaftierung zu prüfen.

(PI Bad Wörishofen)

Schlagwörter: