11.12.2013 Salzburg. In den Abendstunden des 10. Dezember kam es auf der Kraftwerksbaustelle Bärenwerk in Fusch/Glstr. zu einem Arbeitsunfall bei dem ein 35-jähriger Arbeiter aus dem Pinzgau verletzt wurde.

Der Arbeiter lenkte den Baustellenzug aus dem Stollen, als dieser plötzlich entgleiste und nach der Ausfahrt aus dem Stollen über eine steile Böschung ca. 100 Meter in die Tiefe stürzte.

Der Lokführer wurde aus der Lok geschleudert und unbestimmten Grades verletzt. Nach Erstversorgung wurde er in das Krankenhaus Zell am See eingeliefert. Die Zuggarnitur wurde total zerstört.