10.12.2013 Dietmannsried. Bei einem schweren Verkehrsunfall heute um 7:30 auf der A7 in Richtung Memmingen, kurz nach der Rastanlage Allgäuer Tor, wurde ein Pkw-Fahrer schwer verletzt.

Der Pkw fuhr aus noch ungeklärter Ursache auf einen polnischen Sattelzug auf. Bei dem Verkehrsunfall wurde der 22-jährige Pkw-Fahrer eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Dietmannsried aus dem Pkw geborgen werden.

Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock. Durch den Aufprall des Pkw in den Sattelzug wurde das Ersatzrad des Sattelzuges aus seiner Verankerung gerissen und ein nachfolgender Pkw konnte nicht mehr ausweichen und fuhr über den Reifen.

Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Die A7 wurde zur Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Memmingen für ca. 4 Stunden voll gesperrt.

Neben der freiwilligen Feuerwehr Dietmannsried waren mehrere Rettungsfahrzeuge, ein Rettungs- und ein Polizeihubschrauber, sowie die Autobahnmeisterei Memmingen im Einsatz.

(VPI Kempten)