11.10.2021 Roßhaupten/Ostallgäu. Am Montagnachmittag kam es auf der B16 bei Roßhaupten zu einem schweren Verkehrsunfall. An dem Unfall waren ein Motorrad und ein Pkw beteiligt. Der Motorrad-Fahrer wurde schwer verletzt.

Ein 89-jähriger Pkw-Führer wollte von der Augsburger Straße in Roßhaupten auf die Bundesstraße in Richtung Marktoberdorf abbiegen.

Ein Pkw näherte sich dieser Stelle aus Richtung Marktoberdorf kommend. Dieses Fahrzeug bog von der Vorfahrtsstraße in die Augsburger Straße ein.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Da der 89-jährige wartende Pkw-Führer danach kein Fahrzeug sah, fuhr er los.

Hinter dem abbiegenden Fahrzeug fuhren jedoch zwei Motorräder, welche der Pkw-Fahrer nicht bemerkte.

Einer der beiden konnte noch rechtzeitig bremsen.

Ein 35-jähriger Motorrad-Fahrer konnte jedoch nicht rechtzeitig bremsen. Er stieß frontal in die linke Seite des Pkws.

Er wurde anschließend über den Pkw geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Der Motorrad-Fahrer wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus geflogen.

Der Pkw-Fahrer wurde wegen eines Schocks zur weiteren Untersuchung durch den Rettungsdienst ebenfalls in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Gesamtsachschaden wird auf 22.000 € geschätzt.

Die Bundesstraße war für den Zeitraum der Unfallaufnahme und der Versorgung der Unfallbeteiligten zeitweise komplett gesperrt.

Den Pkw-Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall.

(PI Füssen)