11.4.2017 Biessenhofen/Ostallgäu. Verletzungen an einer Hand sowie im Gesicht zog sich vergangene Nacht ein 21-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der B16 zwischen Biessenhofen und Kaufbeuren zu.

Der in Richtung Kaufbeuren fahrende Mann geriet aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte mit der Fahrerseite gegen eine Betonwand der Bahnunterführung. Das Fahrzeug kam anschließend in der Unterführung zu stehen.

Der Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Bei ihm wurde eine Alkoholbeeinflussung festgestellt.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert knapp unter zwei Promille. Zudem stand der Mann unter dem Einfluss von Drogen. Der 21-jährige wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.

An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Im Zuge der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass für das Fahrzeug der Versicherungsschutz erloschen war.

(PI Marktoberdorf)

Schlagwörter: