12.5.2017 Kempten im Allgäu. Am Donnerstagnachmittag, gegen 15 Uhr, wurde die Polizei zu einem Fassadenbrand an einer Baustelle eines Mehrfamilienhauses in der Poststraße gerufen.

Bei dem Gebäude, an dem noch Bauarbeiten vorgenommen werden, geriet eine Fassade in Brand.

An der Hauswand waren wohl Bauabfälle wie alte Türen und Pappe gelagert, welche zunächst in Brand gerieten.

Das Feuer griff dann auf die Fassade über, welche aber schnell von der Feuerwehr Kempten abgelöscht wurde.

Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung liegen derzeit nicht vor.

Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

(PI Kempten)

(Foto: Polizei)

Schlagwörter: