12.5.2017 Sonthofen/Oberallgäu. Bei einer Durchsuchung von Wohnräumen in der Gemeinschaftsunterkunft im Salzweg hat die Polizei Sonthofen geringe Mengen an Marihuana aufgefunden.

Aufgrund der erwirkten Durchsuchungsbeschlüsse wurde gestern früh, gegen 06.30 Uhr, bei drei aus Afghanistan und einem aus Syrien stammenden Männern durchsucht.

Sie stehen im Verdacht, Betäubungsmittel zu konsumieren und auch mit diesen gehandelt zu haben. Mit im Einsatz waren auch Unterstützungskräfte des Einsatzzuges Kempten und zwei Rauschgiftspürhunde.

Wegen fehlender Haftgründe wurden die vier Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Polizei Sonthofen ermittelt.

(PI Sonthofen)

(Foto: Polizei)

Schlagwörter: