12.5.2017 Kempten im Allgäu. Ein gescheiterter Raubüberfall auf ein Pfandleihhaus in Kempten hatte gestern, am späten Nachmittag, einen Großeinsatz der Polizei zur Folge.

Am späten Donnerstagnachmittag kam es zu einem versuchten Raubüberfall auf ein Pfandleihhaus in Kempten.

Zunächst begaben sich zwei Unbekannte kurz nach 17.00 Uhr in die Geschäftsräume in der Porschestraße und unterbreiteten dem Geschädigten ein Schmuckstück zur Expertise. Im weiteren Verlauf wurde der Mann zu Boden gerissen und dabei leicht verletzt. Ihm gelang es noch, die Alarmanlage zu betätigen und die beiden unbewaffneten Männer flüchteten zunächst zu Fuß und ohne Beute.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte kurze Zeit später ein Fahrzeug festgestellt und drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Der Pkw wurde sichergestellt. Ein weiterer dringend Tatverdächtiger wurde im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen noch vergangene Nacht vorläufig festgenommen.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um italienische Staatsangehörige im Alter von 25 bis 34 Jahren. Drei von ihnen wurden am heutigen Freitagvormittag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

Die Kriminalpolizei Kempten hat die weiteren Ermittlungen übernommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, denen im Vorfeld oder im Nachgang zur Tat verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise werden unter der Rufnummer 0831/9909-0 oder, im Eilfall, auch unter der Notrufnummer 110 entgegen genommen.

(PP Schwaben Süd/West; 12.05.2017, 14.45 Uhr/Kt)

(Foto: Polizei)

Schlagwörter: