13.6.2021 Hohenems/Vorarlberg. Am 12.6.2021, gegen 15:00 Uhr, ereignete sich in Hohenems ein Küchenbrand.

Eine Bewohnerin in einem Mehrparteienwohnhaus hatte eine Pfanne mit heißem Öl und tiefgefrorenen Pommes auf dem Herd aufgesetzt.

Nachdem sie einige Zeit später in die Küche zurückgekommen war, bemerkte sie, dass das Öl in der Pfanne, sowie das darüber befindliche Kücheninventar bereits Feuer gefangen hatten.

Sie versuchte vergeblich den Brand mit Wasser zu löschen. Dann informierte sie ihren schlafenden Ehemann, der gemeinsam mit dem Vermieter den Brand unter Einsatz von 2 Feuerlöschern vollständig löschen konnte.

Die Feuerwehr Hohenems führte anschließend die Durchlüftung des Objekts durch und überprüfte das Kücheninventar auf evtl. noch vorhandene Glutnester.

Die Bewohnerin und deren Tochter wurden von der Rettung Hohenems sicherheitshalber ins Landeskrankenhaus Hohenems zur Untersuchung verbracht.

Am Einsatz beteiligte Kräfte: Feuerwehr Hohenems mit 4 Fahrzeuge mit insgesamt 25 Feuerwehrkräften, ein Rettungstransportwagen des Roten Kreuzes und eine Polizeipatrouille.