14.11.2021 Memmingen. In den frühen Abendstunden fuhr ein 23-Jähriger mit seinem Pkw mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Ausfahrt Memmingen-Nord ab.

Dabei geriet das Auto im Kurvenbereich ins Rutschen und schleuderte im weiteren Verlauf gegen die Schutzplanke.

Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro, an der Schutzplanke ein Schaden von ca. 500 Euro.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Nachdem der Pkw aufgrund der Beschädigung nicht mehr fahrtauglich war, musste dieser durch ein ortsansässiges Unternehmen abgeschleppt werden.

Eine Stunde später war dieselbe Ursache an der Ausfahrt Bad Wörishofen festzustellen.

Ein 20-Jähriger fuhr mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn in den Kurvenbereich der Ausfahrt und rutschte ins angrenzende Bankett. Dort überfuhr er ein Verkehrszeichen.

Der Schaden am Auto wird auf 3.000 Euro geschätzt.

Auch dieser Pkw musste aufgrund seiner Beschädigungen abgeschleppt werden. Die Unfallstelle wurde durch die FFW Türkheim abgesichert.

Beide Fahrer erwarten nun eine Bußgeldanzeige. (APS Memmingen)