14.12.2013 Günselsdorf/Niederösterreich. Ein 53-jährige Lokführer lenkte am 13.12.2013, um 17:02 Uhr, einen Triebwagen der ÖBB, auf der Aspangbahn, im Gemeindegebiet von 2525 Günselsdorf, Bez. Baden, Niederösterreich, aus Richtung Wr. Neustadt kommend in Richtung Wien.

Auf Höhe des Bahnkm 36,898 befindet sich ein unbeschrankter Bahnübergang, der mittels Andreaskreuz und dem Verkehrszeichen “HALT” beschildert ist.
Zur gleichen Zeit und Örtlichkeit lenkte eine 45-jährige Frau ihren Pkw der Marke, Chevrolet auf der Blumauerstraße, aus Richtung Ortszentrum Günselsdorf kommend in Richtung Blumau.

Laut Angaben des Lokführers habe der Pkw seine Fahrt mit geringer Geschwindigkeit fortgesetzt, woraufhin er sofort eine Notbremsung eingeleitet habe, es jedoch aufgrund des zu geringen Abstandes in weitere Folge zu einem rechtwinkeligen Zusammenstoß gekommen sei.

Die Lenkerin wurde samt Fahrzeug bis zur Unfallendstellung ca. 135 Meter mitgeschleift und wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Mittels Hydraulikschere der FF Günselsdorf wurde das Fahrzeug geöffnet, die Lenkerin geborgen und anschließend durch eine Notärztin erstversorgt, die jedoch um 17:34 Uhr nur noch den Tod feststellen konnte.