13.4.2017 Irsingen/Unterallgäu. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es im Heizungskeller einer Doppelhaushälfte aus bislang ungeklärter Ursache zum Brand mit starker Rauchentwicklung.

Die Anwohner bemerkten das Feuer und konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Die Feuerwehren Irsingen, Türkheim, Wiedergeltingen und Bad Wörishofen konnten das Feuer relativ schnell unter Kontrolle bringen.

Die Bewohner wurden mit leichten Rauchvergiftungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden.

(PI Bad Wörishofen)

Schlagwörter: