14.11.2013 Kärnten. Am 14.11.2013, gegen 07:30 Uhr, zeigten mehrere PKW-Lenker telefonisch bei der PI Oberdrauburg an, dass ein Pferd ohne Begleitung entlang der Plöckenpassstraße (B 110) von Oberdrauburg in Richtung Kötschach-Mauthen gehe.

Im Bereich des Gailberges, auf Höhe des Straßenkilometers 1,8, scheute das Pferd vor einem vorbeifahrenden LKW und sprang auf die bergseitige steile Böschung, wobei es auf einem mit Steinen ausgelegten Wasserzulauf landete.

In weiterer Folge stürzte das Pferd rückwärts in einen ca. 5 m tiefen Wasserdurchlaufschacht.
Beamten der PI Oberdrauburg, ein ortsansässiger Reitstallbesitzer und vier Mann der FF Oberdrauburg gelang es das verängstigte Tier anzubinden.

Danach konnte das Tier durch den Wasserdurchlauf und über die südseitige Böschung unverletzt geborgen werden.

Die Polizisten konnten den Besitzer des Pferdes, einen 43-jährigen Landwirt aus Oberdrauburg, ausforschen und ihm das Tier wieder zurückgeben.