14.12.2013 Gmunden/Oberösterreich. Drei Verletzte forderte am 14. Dezember 2013 ein rechtwinkliger Zusammenstoß auf der sogenannten “Poll-Kreuzung” in Gmunden.

Ein 54-jähriger Lehrer aus Wien fuhr um 00:05 Uhr auf der B145 Richtung Altmünster. Seine 59-jährige Gattin saß am Beifahrersitz.

Die Poll-Kreuzung wollte er geradeaus überqueren. In diesem Moment näherte sich eine 22-jährige Studentin aus Scharnstein auf der benachrangten Aubauerstraße und überquerte die B145, ohne auf den Querverkehr zu achten in Richtung Laakirchen.

Es kam zum rechtwinkeligen Zusammenstoß. Die 59-Jährige musste von der FF Gmunden aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Alle drei Beteiligten wurden unbestimmten Grades verletzt und ins LKH Gmunden eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.