14.3.2021 Kempten im Allgäu. In der Nacht von Samstag auf Sonntag gingen den Beamten der Verkehrspolizei Kempten gleich mehrere (Verkehrs-)Sünder ins Netz.

Zuerst wurde in Kempten ein 35-jähriger Pkw-Lenker einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte im Fahrzeug Alkoholgeruch wahrgenommen werden.

Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten. Der Fahrzeuglenker hatte einen Alkoholwert über den erlaubten 0,5 Promille.

Ein zweiter Pkw-Lenker wurde von den Beamten in Dietmannsried kontrolliert. Auch hier konnte Alkoholgeruch festgestellt werden und auch hier war der Alkoholwert des 29-jährigen Pkw-Lenkers über den erlaubten 0,5 Promille.

Auf der Dienststelle stellte sich heraus, dass der 29-Jährige zusätzlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Die Alkoholsünder erwartet nun jeweils ein Bußgeld in Höhe von 500 €, sowie einen Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.

Außerdem wurde in Kempten ein Fahrzeug kontrolliert, in welchem fünf Personen zwischen 15 und 24 Jahre aus fünf verschiedenen Haushalten saßen. Jeden der fünf erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

(VPI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)