Sonntag, 14. März 2021

12.3.2021 Wangen im Allgäu. Am kommenden Sonntag, 14. März 2021, findet die Wahl zum 17. Landtag von Baden-Württemberg statt. In diesem Jahr stehen sie wegen der Pandemie unter einem besonderen Vorzeichen.

Die Stadt Wangen bittet deshalb darum, dass die folgenden Regelungen des § 10a Coronaverordnung bzw. Empfehlungen befolgt werden, damit der Besuch im Wahllokal möglichst reibungslos verläuft.

Das bedeutet:

Im Wahlgebäude gilt Maskenpflicht (FFP2 Maske oder eine medizinische Maske). Die Hände sollen vor Betreten des Wahllokals desinfiziert werden. Desinfektionsmittel stehen bereit.

Im jeweiligen Gebäude muss mindestens ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden. Dies gilt gegenüber anderen Wählern ebenso wie gegenüber Mitgliedern des Wahlvorstands.

Wählerinnen und Wähler werden gebeten, möglichst einen eigenen Stift zum Markieren des Stimmzettels mitzubringen.

Personen mit Corona-Symptomen haben keinen Zutritt zum Wahllokal. Wählerinnen und Wähler die in den vergangenen 14 Tagen Kontakt mit einer infizierten Person hatten haben keinen Zutritt zum Wahllokal.

Letzte Möglichkeit für einen Antrag auf Briefwahl

Wer kurzfristig nicht zum Wählen in ein Wahllokal kommen kann, weil er oder sie nachgewiesenermaßen erkrankt ist oder nach dem Infektionsschutzgesetz in Absonderung gesetzt wurde, und damit den Wahlraum nicht oder nur unter unzumutbaren Schwierigkeiten aufsuchen kann, kann noch bis zum Wahltag um 15 Uhr einen Briefwahlantrag stellen.

„Regulär“ kann die Briefwahl noch bis Freitag, 12. März 2021, 18 Uhr, persönlich beim Eingang Bürgeramt im Rathaus beantragt werden.

Was bei Rücksendung per Post zu beachten ist

Der Wahlbrief mit Stimmzettel im Stimmzettelumschlag und unterschriebenem Wahlschein muss bis spätestens Wahlsonntag, 18 Uhr im Rathaus Wangen, Marktplatz 1 eingehen.

Wird er per Post (kostenfrei) zurückgeschickt, sollte er so frühzeitig in den Postbriefkasten geworfen werden, dass er noch rechtzeitig von der Post zugestellt werden kann. Dabei ist die Leerungszeit am Briefkasten und die Postlaufzeit zu berücksichtigen.

Bei der Rücksendung per Post ist daher Eile geboten.

Der Wahlbrief kann auch noch bis zum Wahlsonntag, 18 Uhr, persönlich im Rathausbriefkasten eingeworfen werden.