15.5.2017 Kempten. Am 14.5.2017, 09:45 Uhr, fuhr eine 67-Jährige Frau im Stadtteil Thingers rückwärts aus Ihrer Garage.

Aus bislang unbekannter Ursache beschleunigte der Pkw hierbei so stark, dass die Frau in voller Fahrt mit dem Heck gegen eine gegenüberliegende Garagenwand krachte. Der Aufprall war so heftig, dass die Frau eine schwere Verletzung am Rücken erlitt und sich nicht mehr bewegen konnte.

Da auf Grund der Verletzung eine normale Bergung über die Fahrertüre nicht möglich war, musste die Frau durch die Feuerwehr Kempten aus dem Auto geschnitten werden, indem die Türen und das Dach mit der Rettungsschere entfernt wurden. Erst danach konnte die Frau für den Transport in das Klinikum Kempten transportfähig gemacht werden.

An dem Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Auch die Garage wurde nicht unerheblich beschädigt.
Neben einem Rettungswagen und Notarzt war die Feuerwehr Kempten mit vier Fahrzeugen und insgesamt 15 Einsatzkräften vor Ort.

(VPI Kempten)

(Foto: Polizei)