16.12.2013 Straßwalchen/Salzburg. Am Nachmittag des 15. Dezember 2013 stießen auf der Vöcklatal Landesstraße im Gemeindegebiet von Straßwalchen zwei Pkw frontal zusammen. Sämtliche beteiligte Personen stammen aus dem Bezirk Vöcklabruck (OÖ).

Aufgrund des heftigen Anpralles wurde ein 53-jähriger Lenker in seinem Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mittels Bergeschere aus dem Fahrzeug befreit werden. Der anwesende Notarzt konnte letztlich nur mehr den Tod des 53-jährigen Lenkers feststellen.

Die am Beifahrersitz mitfahrende 48-jährige Ehefrau erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Zwei im Fond des Wagens sitzende Personen, ein 12-jähriges Mädchen und eine 42-jährige Frau, wurden unbestimmten Grades verletzt.

Der 49-jährige Lenker des zweiten Pkw, der ebenfalls in die Wiese geschleudert worden war, hatte durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen erlitten. Ein mit ihm durchgeführter Alkotest ergab 0,0 Promille.

Seine im Fahrzeug mitfahrende 48-jährige Ehefrau wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt. Der 9-jährige Sohn und die 17-jährige Tochter, die sich auch im Fahrzeug befunden hatten, erlitten leichte Verletzungen.

Die verletzten Personen wurden vom Roten Kreuz bzw. dem Rettungshubschrauber “C 6″ in das Landeskrankenhaus Salzburg bzw. in das Krankenhaus Vöcklabruck gebracht. Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich um die Unfallbeteiligten.

Zur Klärung der Unfallursache wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Salzburg ein gerichtlich beeideter Sachverständiger beigezogen.

Die Vöcklatal Landesstraße war für die Dauer der Bergung der total beschädigten Fahrzeuge sowie der Unfallerhebung bis 17.30 Uhr gesperrt.