16.4.2017 Vorarlberg. Gestern, gegen 12:00 Uhr mittags, stürzte ein 49-jähriger deutscher Alpinist beim Abstieg vom Piz Buin vor den Augen seiner Lebensgefährtin über eine Felskante, ca 200 m weit über senkrechtes Gelände auf den darunter liegenden Ochsentaler Gletscher und erlitt dabei tödliche Kopfverletzungen.

Er dürfte laut Zeugenaussagen nach Überwinden der Schlüsselstelle beim Versuch seine Selbstsicherung auszuhängen das Gleichgewicht verloren und rücklings abgestürzt sein.

Er war Mitglied einer Vierer-Seilschaft des Deutschen Alpenvereins und hinterlässt drei Kinder.

Auf Grund des Nebels musste der Leichnam von Mitgliedern der Bergrettung vorerst mittels Akja geborgen werden.
Erst unterhalb der Nebelgrenze erfolgte der Abtransport dann mittels des Polizeihubschraubers „Libelle“.