16.5.2017 Lindau. Beamte der Lindauer Polizei betätigten sich gestern als „Freund und Helfer“ für ein Schwanenehepaar und deren jungen Nachwuchs.

Neben Anrufern erschien eine Frau sogar persönlich bei der Lindauer Polizei. Alle Mitteiler zeigten sich zurecht aufgebracht über einen fragwürdigen Vorgang am Köchlinweiher. Zwei erwachsene Männer machten sich nämlich gestern Abend einen Spaß daraus, fortlaufend eine Schwanenfamilie mit drei Jungtieren zu verschrecken und zu ärgern.

Die Beamten der Lindauer Inspektion kamen den Tieren selbstverständlich zu Hilfe und stellten die beiden Männer zur Rede. Ein Motiv für ihr störendes Treiben konnten sie nicht nennen; stattdessen wiesen sie augenscheinlich eine starke Alkoholisierung auf.

Damit die Tiere wieder zu ihrer wohlverdienten Ruhe gelangen konnten, verwiesen die Beamten die zwei Männer des Platzes und überwachten noch geraume Zeit die Folgeleistung der Maßnahme. Für die Schwanenfamilie war die Nachtruhe also hergestellt: Sie konnten daher beruhigt und sicher den Abend ausklingen lassen konnten.

Dank der polizeilichen Hilfe überstand die junge Familie die Belästigung folgenlos.

(PP Schwaben Süd/West, ce)