17.11.2013 Missen-Wilhams, Börlas/Oberallgäu. Am Samstag, 16.11.2013, gegen 23:15 Uhr, teilt die Integrierte Leitstelle Allgäu der Einsatzzentrale bei der Polizei in Kempten den Brand eines landwirtschaftlichen Anwesen mit.

Der Bauernhof stand bei Eintreffen der Polizeistreifen bereits im Vollbrand; das Gebäude brannte kontrolliert ab. Aufgrund der auf dem Dach montierten Photovoltaikanlage kam es zu einzelnen Explosionen. 10 Schweine und ca. 400 Hühner verendeten in den Flammen.

Ein 24-jähriger Angehöriger des Brandleiders verletzte sich bei einem Sturz leicht und wurde vorsorglich in das Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehr Missen-Wilhams, unterstützt durch benachbarte Wehren, war mit ca. 100 Kräften im Einsatz (mit Drehleiter und Beleuchtungsfahrzeug). An Rettungskräften waren 15 Retter und ein Notarzt vor Ort. Der entstanden Sachschaden beläuft sich auf ca. 500.000 Euro.

Die Brandursache ist bislang noch unbekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

(EZ Kempten)