16.11.2013 Füssen/Ostallgäu. In der vergangenen Nacht wurde eine Streife der Polizei Füssen zu einer Ruhestörung in einem Mehrfamilienhaus in Füssen/Weidach gerufen.

Der Beschwerdeführer bat die Polizei seinen Nachbarn zur Ruhe zu ermahnen, da in der Wohnung über ihm zu laut Musik gespielt wird und Gäste sich zu laut unterhielten.

Zunächst konnte die Polizei die ruhestörende Partei zur Einhaltung der Nachtruhe bewegen. Als die Polizei das Anwesen bereits wieder verlassen hatte, gerieten der Beschwerdeführer und Gäste, die das Haus verlassen wollten, aneinander.

Zunächst beleidigten sich die Streitparteien gegenseitig. Der Streit eskalierte dann, bis es zum Austausch von Faustschlägen kam. Die Polizei musste dann erneut anrücken um die gegenseitigen Strafanzeigen wegen Beleidigung und Körperverletzung aufzunehmen.

(PI Füssen)