17.11.2013 Wien. Wien-Favoriten: 47-Jährige verursacht mit gestohlenem Fahrzeug zwei Verkehrsunfälle.

Am 16.11.2013 gegen 19.00 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Laxenburger Straße / Gudrunstraße. Mehrere Passanten standen an der besagten Kreuzung und nahmen wahr, wie eine Pkw- Lenkerin mit erhöhter Geschwindigkeit bei Rotlicht in die Kreuzung einfuhr und in weiterer Folge ihr Fahrzeug nach rechts auf den Gehsteig verriss.

Dabei fuhr sie ein Verkehrsschild um, welches auf eine Passantin stürzte. Als die Lenkerin davonfahren wollte, gab diese weiter Gas und stieß das Opfer auf dem Gehsteig nieder.

Die Frau stürzte zu Boden und blieb reglos liegen. Nachdem das Fahrzeug zwischen Hausmauer und Ampelanlage stecken blieb, versuchte die Fahrerin auszusteigen und wegzulaufen, wobei die Zeugen, die den Unfall wahrgenommen hatten, sie daran hinderten und sofort Polizei und Rettung verständigten.

Im Zuge der Erhebungen stellten die Beamten fest, dass die Beschuldigte bereits einige Minuten zuvor einen Verkehrsunfall am Arthaberplatz verursachte hatte, bei dem sie mit einem parkenden Fahrzeug kollidiert war. Des Weiteren wies sich die Frau mit einem fremden Ausweis aus, worauf die Polizisten stutzig wurden und ihre Handtasche kontrollierten.

Es stellte sich heraus, dass diese bereits am 02.11.2013 als gestohlen gemeldet war. Nicht genug, ergab eine Fahrzeuganfrage, dass dieses auch als gestohlen gemeldet war. Die 47-Jährige wurde festgenommen und befindet sich in Haft. Das 26-jähirge Opfer wurde schwer verletzt mit dem Rettungsdienst in ein Spital gebracht. Sie erlitt eine offene Schädelfraktur und mehrere Brüche.