16.5.2017 Immenstadt/Oberallgäu. Kurz nach 14.30 Uhr wurden die Beamten auf die Staatsstraße 2006 zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Eine Person soll sogar kurzzeitig bewusstlos gewesen sein, ein Arzt kam zufällig vorbei und leistete gemeinsam mit anderen Helfern Erste-Hilfe.

Nach den Ermittlungen der Immenstädter Beamten waren zuvor drei Pkw auf dem Weg von Immenstadt nach Missen. Zeitgleich als der vorderste Wagen kurz nach Zaumberg nach links auf den sogenannten Schlettermoosparkplatz abbiegen wollte, setzte der hinterste Wagen zum Überholen an und stieß mit dem Abbiegenden zusammen.

Beide Fahrzeuge wurden dadurch stark beschädigt und schleuderten mehrere Meter über die Fahrbahn in die angrenzende Wiese.

Während der 18-jährige Fahranfänger des überholenden Autos schwer verletzt und von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht wurde, blieben die 52-jährige Fahrerin des abbiegenden Wagens und ihre beiden Mitinsassen nach jetzigem Kenntnisstand unverletzt. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Euro.

(PP Schwaben Süd/West, ce)

(Foto: Polizei)

Schlagwörter: