17.12.2020 Oberegg. Am 17.12.2020 erging gegen 09:50 Uhr die Mitteilung an die Feuerwehr, dass im Ortsteil Unteregg ein Holzschuppen in Vollbrand stehen würde und das Feuer bereits auf das nebenliegende Wohnhaus übergreift.

Durch die circa 30 Einsatzkräfte von umliegenden freiwilligen Feuerwehren konnte das Feuer zügig gelöscht werden. Dennoch wurde der Schuppen völlig zerstört und am angrenzenden Wohngebäude entstand ein Brandschaden in Höhe von mindestens 100.000 Euro.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand, da sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Bewohner im Haus befanden.

Nach den derzeitigen Ermittlungen kommt eine unsachgemäße Entsorgung von Ascheresten eines Kachelofens in Betracht.

Die Brandermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Memmingen geführt.

(KPI Memmingen – KDD)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)