18.9.2021 Bregenz/Vorarlberg. Am 17.9.2021, gegen 13:55 Uhr, kam es in Bregenz auf der A14 im Bereich des Citytunnels zu einem Verkehrsunfall, im Zuge dessen eine Person verletzt wurde.

Eine 65-jährige PKW-Lenkerin kam bei KM 1,65 aus ungeklärter Ursache über die Fahrbahnmitte und kollidierte folglich mit einem entgegenkommenden 57-jährigen Lenker eines Kleintransporters.

Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der PKW um 180 Grad und kam ca 30 Meter weiter zum Stillstand.

Beim PKW verzog es den Rahmen, infolgedessen die Fahrzeuglenkerin von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden musste.

Nach deren Bergung wurde die Fahrzeuglenkerin mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Bregenz eingeliefert.

Der Citytunnel war ca. 90 Minuten für die Dauer der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt.

Einsatzkräfte vor Ort:

Es waren 6 Fahrzeuge mit 11 Einsatzkräften der Bundespolizei, ein Rettungswagen samt Besatzung des Roten Kreuzes, zwei Fahrzeuge mit 20 Einsatzkräften der Feuerwehr Vorkloster, drei Fahrzeuge mit 25 Einsatzkräften der Feuerwehr Rieden und zwei Fahrzeuge samt Besatzung der Autobahnmeisterei Hohenems vor Ort.