20.11.2013 Kempten im Allgäu. Am Montag Abend wurde nach derzeitigen Erkenntnissen der Leiter eines Wertstoffhofs in Kempten von einem 40-jährigen Mitarbeiter angegriffen und dabei schwer verletzt.

Laut Zeugenaussagen kam es zu einer Unterredung zwischen den beiden Männern. Der Täter habe dann unvermittelt auf seinen 52-jährigen Chef eingeschlagen und mit dem Fuß gegen Kopf des am Boden liegenden Geschädigten getreten. Dieser verlor schließlich das Bewusstsein, der Täter floh zu Fuß.

Im Rahmen einer sofort angelegten Polizeifahndung konnte der Täter kurz nach der Tat im Stadtgebiet Kempten festgenommen werden. Der Geschädigte wurde vor Ort erstversorgt und anschließend ins Klinikum Kempten gebracht, er erlitt eine schwere Gehirnerschütterung und Abschürfungen.

Der Täter, gegen den wegen eines versuchten Tötungsdelikt ermittelt wird, wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

(PP Schwaben Süd/West, 10.36 Uhr, El.)