19.11.2013 germaringen. Am frühen Montag Abend kam es auf der Staatsstraße 2055 bei Germaringen zu einem schwerwiegenden Verkehrsunfall. Dabei schnitt ein 18-jähriger Fahranfänger eine Linkskurve.

Als er erkannte, dass ihm ein Fahrzeug entgegenkam, versuchte er noch nach links in eine Wiese auszuweichen.

Dies gelang ihm jedoch nicht mehr rechtzeitig und es kam zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall wurde das entgegenkommende Fahrzeug in Drehung versetzt und kam schließlich quer auf der Fahrbahn zum stehen. Ein weiteres herannahendes Fahrzeuge erkannte dieses Hindernis zu spät und fuhr ebenfalls auf.

Wie durch ein Wunder kam es nur zu geringen Personenschäden. Der Gesamtsachschaden wird auf EUR 18000 geschätzt. Der Unfallverursacher muß nun mit einem Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

(PI Kaufbeuren)