19.11.2021 Kempten (Allgäu). Im Verlauf des gestrigen Tages erreichte eine Vielzahl von Mitteilungen besorgter Bürger die Kemptener Polizei.

Unbekannte Betrüger, welche von sogenannten Callcentern aus anriefen, gaben sich fälschlicherweise als Polizeibeamte, Richter oder Anwälte aus.

Im Telefongespräch teilten sie den Geschädigten mit, Angehörige oder enge Freunde seien Verursacher von Unfällen oder von Straftaten beschuldigt.

Die Anrufbetrüger gaben an, dass die Angehörigen nur mit Zahlung einer Geldsumme wieder freigelassen würden.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Die meisten Geschädigten erkannten die Betrugsmasche, weshalb es bei diesen zu keinem Vermögensschaden kam.

Die Kemptener Polizei bittet in diesem Zusammenhang, am Telefon keine persönlichen Daten preis zu geben und keine Zahlungsanweisungen zu veranlassen.

(PI Kempten)