3.12.2013 Salzburg. Am frühen Abend des 2. Dezember 2013 lenkte eine 35-jährige Frau aus Oberalm ihren Pkw auf der Gemeindestraße Urstein Nord (Gemeinde Puch bei Hallein) in Richtung Bahnunterführung. Unmittelbar vor der Unterführung hatten bereits mehrere Fahrzeuge wegen Wartepflicht angehalten.

Als die 35-Jährige ihr Fahrzeug anhalten wollte, geriet der Pkw ins Rutschen. Die Frau beabsichtigte auf die Gegenfahrbahn auszuweichen, stieß dabei jedoch mit ihrem Pkw gegen das entgegenkommende Fahrzeug eines 25-jährigen Deutschen und in weiterer Folge noch gegen das letzte Fahrzeug der “wartenden Kolonne”.

Der deutsche Lenker erlitt bei dem Zusammenstoß Verletzungen unbestimmten Grades. Die übrigen Beteiligten blieben unverletzt.

Das Fahrzeug der Frau und der Pkw des deutschen Lenkers wurden bei der Kollision erheblich beschädigt.