21.1.2021 Memmingen. Im Rahmen der Streifentätigkeit der Diensthundeführer der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm stellten zwei Beamtinnen am gestrigen Abend, kurz nach Mitternacht, einen 18-Jährigen sowie eine 16-jährige Jugendliche fest, welche im Stadtgebiet zu Fuß unterwegs waren.

Beide wollten nach ihren Angaben Zigaretten kaufen. Dies stellt jedoch keinen triftigen Grund für das Verlassen ihrer Wohnung dar, weshalb ein Verstoß gegen die derzeitig bestehende Ausgangssperre festgestellt wurde.

Beide müssen daher nun mit einer Anzeige sowie einem Bußgeld rechnen.

(Operative Ergänzungsdienste Neu-Ulm)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)