21.4.2017 Bad Wörishofen/Unterallgäu. Am Donnerstagvormittag ereignete sich im Waldgebiet auf der Staatsstraße 2518 zwischen Bad Wörishofen und Mindelheim ein Auffahrunfall.

In diesem Abschnitt fanden zum Unfallzeitpunkt Forstarbeiten statt, weshalb der Verkehr durch eine Ampel geregelt wurde.

Bei der Unfallaufnahme gab der 69-jährige Unfallverursacher zu Protokoll, dass ihm plötzlich schwarz vor Augen geworden ist und er deshalb nahezu ungebremst einem stehenden Pkw aufgefahren ist.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der stehende Pkw auf einen dritten Pkw aufgeschoben. Es wurde keine Person verletzt.

Der Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Nun droht dem Verursacher eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

(PI Bad Wörishofen)

Schlagwörter: