Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang bei Niederrußbach

21.11.2013 Niederrußbach/Niederösterreich. Am 21. November 2013, gegen 07:10 Uhr, lenkte ein 61-jähriger Mann aus dem Bezirk Hollabrunn einen Pkw auf der Bundesstraße 4 im Gemeindegebiet Niederrußbach, Bezirk Korneuburg, in Fahrtrichtung Wien.

Vor ihm lenkte ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Horn einen Lkw ebenfalls in Richtung Wien.

Zur selben Zeit lenkte ein 57-Jähriger aus dem Bezirk Korneuburg einen Pkw auf der Bundesstraße 4 in Fahrtrichtung Horn. Hinter ihm lenkte ein 35-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Korneuburg, einen Pkw ebenfalls in Fahrtrichtung Horn.

Auf Höhe StrKm 12,690 wollte der 61-Jährige den vor ihm fahrenden Lkw trotz Gegenverkehr überholen. Als er bereits auf der Gegenfahrbahn und fast am Lkw vorbei war, streifte er das Fahrzeug des 57-Jährigen fahrerseitig. Der 57-Jährige hatte seinen Pkw zu diesem Zeitpunkt bereits an den äußerst rechten Rand der Fahrbahn gelenkt. Durch den Zusammenstoß wurde der linke Vorderreifen des 57-Jährigen von der Felge gezogen und der Pkw kam nach 144 Meter am rechten Fahrbahnrand zum Stillstand.

Der 35-Jährige konnte noch rechtzeigt bremsen und seinen Pkw an den rechten Fahrbahnrand lenken, es kam zu keiner Berührung mit dem Pkw des 61-Jährigen.

Nach dem Zusammenstoß mit dem Pkw des 57-Jährigen wurde das Fahrzeug des 61-Jährigen gegen die linke Seite des Lkw geschleudert. In weiterer Folge stieß der 61-jährige mit der linken Fahrzeugseite gegen die rechte Leitplanke. Diese zerbrach und drang durch die Fahrertüre in den Fahrgastraum und in den Körper des 61-Jährigen ein. Der 61-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen, er wurde durch den Anprall bei der Beifahrertür aus dem Pkw gestoßen. Das Fahrzeug kam im Straßengraben zum Stillstand.

Ein Notarzt konnte nur mehr den Tod des 61-Jährigen feststellen.

Der 34-jährige Lkw-Lenker und der 57-jährige Pkw-Lenker wurden bei dem Unfall nicht verletzt.
Der Lkw wurde fahrerseitig leicht, die Pkw des 57-Jährigen und des getöteten Fahrzeuglenkers hingegen schwer beschädigt.