21.5.2017 Oberjoch/Oberallgäu. Am Sonntag, gegen 13.15 Uhr, ereignete sich auf der Passstraße in Richtung A-Schattwald ein schwerer Motorradunfall.

Der 49-jährige Motorradfahrer fuhr auf der Passstraße in Richtung Österreich und überholte im Kurvenbereich, kurz vor der Grenze, einen PKW Audi. Hierbei kam der Kradfahrer mit seiner BMW ins Rutschen und streifte den entgegenkommenden PKW Ford.

Anschließend kollidierte er frontal mit dem entgegenkommenden PKW Skoda.

Der schwerverletzte Motorradfahrer – aus dem Landkreis Unterallgäu – wurde zunächst in einem Rettungswagen erstversorgt und anschließend von einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen.

Die PKW-Fahrer blieben unverletzt; es entstand Sachschaden.

Der Gesamtsachschaden wird auf rund 15 000 € geschätzt.

Die Passstraße war während der Unfallaufnahme einseitig befahrbar.

Auf Grund der Schwere des Unfalles wurde die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, die einen Gutachter zum Unfallort bestellte.

Die Unfallaufnahme war gegen 18.00 Uhr beendet.

(PP SWS/EZ)

(Foto: Polizei)

Schlagwörter: