22.5.2017 Kempten. Rund 22.000 Euro Sachschaden, sechs beschädigte Pkw, wovon drei Fahrzeuge abgeschleppt werden mussten, sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles auf der BAB A7 nahe Kempten.

Ein 43 Jahre alter PKW Fahrer befuhr die A7 an Sonntag gegen 23:45 Uhr in Fahrtrichtung Füssen, als er auf dem linken Fahrstreifen über einen unbekannten Gegenstand fuhr.

Dies hatte zur Folge, dass an seinem Pkw die linke hintere Radaufhängung brach. Der Pkw konnte auf dem Seitenstreifen zum Stillstand gebracht werden.

Nachfolgend fuhren dann noch weitere fünf Pkw über Fahrzeugteile des Pkw und wurden somit ebenfalls beschädigt.

Verletzt wurde bei dem Unfall jedoch niemand. Hinweise auf den Gegenstand, welcher zunächst unfallursächlich war, konnten trotz Absuche der Autobahn bisher nicht gewonnen werden.

(PI Kempten)

(Foto: Polizei)