24.4.2021 Elchingen/Neu-Ulm. Offensichtliche unbeeindruckt vom gestrigen Blitzmarathon stellten Beamte des Video-Trupps der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm zwei massive Geschwindigkeitsüberschreitungen fest.

So fuhr das Videofahrzeug am 23.4.2021, gegen 11:14 Uhr im Baustellenbereich der BAB 8 zwischen Riedheim und dem Elchinger Kreuz einem Pkw BMW hinterher.

Dabei stellten sie fest, dass der 34-jährige Fahrer statt der erlaubten Geschwindigkeit von 80 km/h mit 185 km/h unterwegs war. Nach Toleranzabzug verblieb immer noch eine Geschwindigkeit von 175 km/h übrig.

Die Geschwindigkeitsüberschreitung wurde auf dem Videogerät aufgezeichnet, sodass dem Fahrer keine Ausrede mehr nützt. Ihn erwartet neben einem Bußgeld von 1.200 Euro noch ein dreimonatiges Fahrverbot.

Etwas später stellten die Beamten auf der BAB A 8 zwischen Leipheim und dem Elchinger Kreuz ebenfalls im Baustellenbereich einen 37-jährigen Pkw-Fahrer fest, der mit 154 km/h unterwegs war.

Auch hier war wegen der Baustelle die Geschwindigkeit auf 80 km/h beschränkt.

Auch dieser Verstoß wurde aufgezeichnet.

Den Fahrer erwartet nun eine Bußgeldanzeige in Höhe von 880 Euro und ein Fahrverbot von zwei Monaten.

(VPI Neu-Ulm)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)