24.11.2013 Ranggen (Tirol). Am 24.11.2013, um 03:49 Uhr, erhielt ein Mitarbeiter des Bereitschaftsdienstes der TINETZ eine Meldung, dass im Stromhaus in Ranggen, ein Defekt sei und dass die sogenannte Erdschlusserfassung nicht mehr funktioniere.

Bei der Überprüfung stellte der Mitarbeiter fest, dass aus dem Stromhaus Rauch strömte und Flammen schlugen. Daraufhin verständigte er sofort die Feuerwehr. Diese kam mit 2 Fahrzeugen und ca. 20 Mann zum Einsatzort und konnten den Brand in kurzer Zeit unter Kontrolle bekommen und löschen.

Schaden dürfte ersten Erhebungen zufolge lediglich am Stromhaus entstanden sein. Ursache für den Brandausbruch dürfte ein defekter Trafo oder Hochspannungsendverschluss sein. Durch den Brand hat die gesamte Gemeinde Ranggen, laut Erstmeldung unter Umständen einen Tag, keine Stromversorgung.

Dienststelle: PI Kematen in Tirol