24.11.2013 Memmingen. Trotz einer deutlichen Strafandrohung seitens der Stadt Memmingen als Verfolgungsbehörde können es sich insbesondere junge Männer immer noch nicht verkneifen, in der Stadt ihr Geschäft auf Straßen und Plätzen zu verrichten.

Allein in der Nacht von Samstag, 23.11.13 auf Sonntag, 24.11.13 wurden im Rahmen des Streifendienstes wieder sieben Personen angetroffen, wie sie über Gehwege und an Hausmauern urinierten.

Die teils erheblich alkoholisierten Männer erwartet nun eine Geldbuße, im dreistelligen Euro-Bereich als Resultat ihrer übelriechenden Untat.

(PI Memmingen)