25.4.2017 Memmingerberg. Am Montag, 24.04, um 18.20 Uhr, wurden in einer Asylbewerberunterkunft zwei Brandmelder mutwillig eingeschlagen und es wurde ein Einsatz von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr ausgelöst.

Vor Ort konnte festgestellt werden, dass die Brandmelder mutwillig eingeschlagen wurden. Die Feuerwehr suchte das ganze Gebäude nach einem möglichen Brandherd ab. Da kein Brand vorlag wurden neue Scheiben in die beiden Brandmelder eingesetzt und die Anlage wurde wieder scharf gestellt.

Um 22.35 Uhr wurde wieder einer dieser Brandmelder in der Asylbewerberunterkunft eingeschlagen und ausgelöst. Die Polizei, der Rettungsdienst und die Feuerwehr rückten erneut an. Es konnte kein Brand festgestellt werden.

Der gleiche Brandmelder, bei dem zuvor bereits eine neue Scheibe eingesetzt wurde, wurde wieder beschädigt und es musste erneut eine neue Scheibe eingesetzt und die Brandmeldeanlage wieder scharf gestellt werden.

(PI Memmingen)