26.11.2013 Salzburg. Am 25.11.2013, um 20.52 Uhr, fuhr ein 26-jähriger Fahrlehrer aus dem Flachgau mit einem Pkw auf der Linzer Bundesstraße in Richtung stadteinwärts.

An der Kreuzung mit der Fürbergstraße wollte er nach links in diese einbiegen.

Zeitgleich fuhr ein 22-jähriger Restaurantfachmann aus Salzburg mit einem Pkw auf der Linzer Bundesstraße in Richtung stadtauswärts. Am Beifahrersitz saß sein 18-jähriger Freund aus Salzburg. Der Salzburger wollte die Kreuzung mit der Fürbergstraße in gerader Linie überqueren. Dabei wurde er vom Fahrlehrer beim Abbiegen übersehen und es kam zu einer frontalen Kollision. Der Pkw des Unfallverursachers drehte sich dabei um die eigene Achse und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Der Freund klagte über leichte Schmerzen im Knie und an der Lippe. Die Verbringung mit dem Roten Kreuz lehnte er ab. Der 22-jährige Mann klagte über leichte Rückenschmerzen. Er begibt sich selbständig in ärztliche Behandlung. Der Flachgauer blieb unverletzt.
Ein Alkomattest bei den Beteiligten verlief negativ.

An beiden Fahrzeuge entstand Totalschaden und sie wurden abgeschleppt.