26.4.2017 Füssen/Ostallgäu. Im Rahmen einer Einsatzvorbereitung befuhren zwei Beamte der Verkehrspolizei Kempten mit ihren Krädern am Montagnachmittag den Geh-/Radweg entlang des Lechs.

Etwa auf Höhe des dortigen Sportplatzes fühlte sich eine 65-jährige Passantin durch die Motorradfahrer offensichtlich gestört und zeigte den Kradfahrern den „Vogel“.

Zur Feststellung der Personalien der Dame hielt der erste Kradfahrer an.

Der dahinter fahrende Beamte erkannte die Situation nicht rechtszeitig und fuhr auf das bereits stehende Motorrad auf. Verletzt wurde niemand, nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Die weiteren Ermittlungen zum Verkehrsunfall wie auch zur Beleidigung werden von der PI Füssen geführt.

(PP Schwaben Süd/West)

Schlagwörter: