27.10.2020 Oberstdorf. Am Montag befuhr ein Mitarbeiter einer Baufirma das Betriebsgelände am Warmatsgund.

Aufgrund der Wetterlage und der örtlichen Gegebenheiten verlor ein Rad des Pkw die Bodenhaftung und das gesamte Fahrzeug geriet ins Rutschen. Das Fahrzeug rutschte daraufhin in das Wasserauffangbecken und versank sechs Meter tief.

Der Fahrer konnte sich aus dem Pkw befreien und an das Ufer schwimmen.

Die informierte Feuerwehr Oberstdorf konnte in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der dort tätigen Firma das Wasser aus dem Becken ablassen und das Fahrzeug anschließend mit einem Bagger bergen. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

(PI Oberstdorf)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)