27.4.2017 Alberschwende/Vorarlberg. Gestern, gegen 11.50 Uhr, geriet ein 49-jähriger Lenker aus Lettland mit seinem Sattelzug auf der L200 in Alberschwende von Egg kommend aus bislang ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn ab.

Er befuhr das Bankett bis der Untergrund aufgrund des Druckes nachgab. In der Folge stürzte der Sattelzug über die dortige Böschung und rutschte ca. 50 Meter den Abhang hinunter.

In weiterer Folge kippte das gesamte Fahrzeug auf die Beifahrerseite und blieb seitlich in der Wiese liegen. Der Lenker wurde von Rettungskräften an Ort und Stelle erstversorgt, blieb aber unverletzt.

Am Unfallort waren die Feuerwehr Alberschwende mit 15 Mann und 2 Fahrzeugen im Einsatz. Weiters die Polizei Egg sowie die Landesverkehrsabeilung Bregenz.

Polizeiinspektion Egg