27.4.2017 Germaringen/Ostallgäu. Gegen 5 Uhr morgens ereignete sich auf der B12 ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.

Ein 58-Jähriger überholte mit seinem Sportwagen in Fahrtrichtung München eine Fahrzeugkolonne im zweispurigen Bereich. Da er trotz nasser Fahrbahn mit nicht angepasster Geschwindigkeit fuhr, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Er prallte in den entgegenkommenden Pkw eines 30-Jährigen.

Beide Fahrer wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 70.000 Euro. Zur Unfallaufnahme, Bergung und Reinigung der Fahrbahn musste die B12 für ca. drei Stunden gesperrt werden.

(PP Schwaben Süd/West, 9 Uhr, fis)

Schlagwörter: