29.4.2017 Wängle/Tirol. Im Zuge einer Impfung am 28.4.2017, um 18.00 Uhr, auf einem Bauernhof in Wängle schlug ein Ochse mit den Hinterbeinen aus und traf den hinter ihm stehenden 53jährigen Landwirt im Gesicht.

Der Landwirt wurde nach Erstversorgung erst in das Krankenhaus Reutte und in weiterer Folge in die Klinik Innsbruck verbracht, wo er noch am Abend notoperiert werden musste.

Nach Angeben der behandelnden Ärzte soll es sich bei den Verletzungen um schwere Gesichtsschädelfrakturen handeln, es bestehe jedoch keine akute Lebensgefahr.