29.11.2013 Kraubath/Steiermark. Freitagnacht, 29.11.2013, gegen 02:00 Uhr, geriet die Hackschnitzelheizung eines 38-jährigen Landwirtes in Brand. Die genaue Schadenssumme kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Der 38-Jährige entdeckte den Brand der Hackschnitzelheizung, die in einem Container auf seinem landwirtschaftlichen Anwesen installiert ist und verständigte über Notruf die Feuerwehr.

Er versuchte den Brand mit mehreren Feuerlöschern zu löschen, was ihm aber nicht gelang.

Den Feuerwehren Kraubath/Mur und Kaisersberg, die mit 21 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz waren, gelang es schließlich, den Brand zu löschen.

Durch den Brand wurde die Hackschnitzelanlage schwer beschädigt.
Der 38-Jährige wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das LKH Leoben eingeliefert.

Die Brandursachenermittlung wird im Laufe des heutigen Tages mit einem Sachverständigen der Landesstelle für Brandverhütung erfolgen.