29.11.2021 Memmingen. Am frühen Montagmorgen (29.11.2021) befuhr ein 41-jähriger Kraftfahrer mit seinem Silozug die BAB A7 in Richtung Würzburg.

Kurz vor der Anschlussstelle Memmingen-Süd verlor er auf schneebedeckter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeuggespann und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Dabei beschädigte er ein Stationierungsschild und den Wildschutzzaun, der Schaden beträgt hier rund 700 Euro.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

An dem Lkw des Unfallverursachers wurde die Front erheblich beschädigt, der Schaden beträgt rund 20.000 Euro.

Glücklicherweise waren bei dem Unfall keine weiteren Fahrzeuge beteiligt. Verletzt wurde niemand.

Den Unfallverursacher erwartet ein Bußgeldverfahren.

(APS Memmingen)