30.3.2021 Füssen. Am Montagnachmittag wurde ein 30-jähriger Pkw-Führer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.

Im Rahmen der Kontrolle der Verkehrstüchtigkeit wurden neurologische Tests durchgeführt, wobei sich drogenbedingte Auffälligkeiten zeigten.

Auf Nachfrage gab der Mann an, vor einigen Stunden Marihuana konsumiert zu haben.

Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Hierfür wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Eine Blutentnahme wurde angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt.

Den Fahrzeugführer erwarten ein empfindliches Bußgeld, zwei Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot.

(PI Füssen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)